Category

Das innere Ohr

Das innere Ohr

Mein Blog umfasst Mikro-Reportagen, Gedanken und Manifestationen zu Themen, die bewegen.
Die Fähigkeit still zu sein öffnet das innere Ohr.
Erst ohne Ablenkung bemerken wir, was wir tun wollen, wie wir es tun wollen und wozu.

Seelenstriptease

Lärmbelästigung Als ich das erste mal mit Foodporn (einem Vorläufer des Businessporn) konfrontiert wurde, saß ich in einem Restaurant und bestellte mir gerade ein 7-Gänge Menü. Ich hatte schon länger den Wunsch gehegt, ein von einem Sternekoch kredenztes Menü genießen zu dürfen. Ich war dazu an die Mosel gefahren, hatte in dem dem Restaurant angegliederten

Read More »

Toxisches Mindset

Was passiert, wenn das Mantra der toxischen Positivität auf die Angebote des toxischen Coaching trifft, mag ich mir nicht ausmalen. Zu hoffen bleibt, dass der Boden, der von den einen wie den anderen beackert wird, unfruchtbar bleibt. Toxisches Coaching mittels der Pyramide des Grauens erkennen und meiden lernen.

Bier ist Bier

Die Alten erinnern uns Beruf und Leben deutlich zu trennen. Denn Bier ist Bier und Schnaps ist Schnaps. Ein Plädoyer für ein sinnerfülltes Leben. In meinen Coaching gehts es sehr oft um das Existentielle. Was zeigt sich mir? Was verstehe ich? Was ist das Wichtige? Wie hängen die Dinge zusammen? Das sind Fragen, mit denen

Read More »

Tödlicher Datensatz

Anhaften, Denken, Ergreifen, Identifizieren. Die Geschichte des «Warum» des Begehrens, des ausprägenden Bewusstseins von «Ich und Mein», sämtlichen Gedanken, Ideen, Konzepten und Vorstellungen. Das ist die tiefe Bedeutung des Begründens: Im Begründen der Dinge ergreifen wir diese und nehmen sie in Besitz. Auch meinen wir, durch eine trickreiche Begründung unsere Identität zu begründen, somit glaubhaft

Read More »

Anweisungen für den Coach

Die Grundlagen und Grundprinzipien des guten Coachings hat Sascha Büttner in diesem Buch niedergeschrieben. Anweisungen für den Coach ist als Handapparat zu verstehen, der dem Coach in der Beratung von Menschen als Leitfaden dienen soll.

Begriffsverantwortung

Ich weiß noch, wie ich mich vor mehr als zehn Jahren vehement gegen den Begriff der Kollaboration im beruflichen wie im privaten und auch im digitalen Kontext wehrte. Dieser Begriff ist militaristisch, wie fast die ganze «Business-Sprache», die Verwendung ist ahistorisch. Seit über zehn Jahren wehre ich mich und benutze diesen Begriff nun doch wie

Read More »

Projektemacher

Der Eindruck, das Leben sei ein Projekt, ist trügerisch, wenn nicht falsch. Wohl wahr ist, dass das Leben als Projekt zu führen sei und gerne in Teilprojekte gegliedert werden kann. Einher geht diese Bestrebung mit Ideen aus der Toyota-Fabrik und nachgelagerten Methoden wie Scrum etc. Projekte müssen schlank, effizient und einfach organisiert werden, um erfolgversprechend

Read More »

Wann ist Coaching für mich sinnvoll?

„Was coachen Sie?“ – „Wen coachen Sie?“ Diese Fragen werden mir häufig gestellt. Ich antworte dann immer, Menschen coache ich. Einzelne und Gruppen und Gemeinschaften. Ich coache Menschen, die in und an und für Organisationen arbeiten. Sei es in ihrer eigenen Organisation oder sei es, das sie in einer Organisation angestellt sind oder für eine Organisation

Read More »

Einfach mal die Kresse halten

Die Stille ist exklusiv. Die Welt wird nicht nur durch Ausscheidungen und materielle Abfälle, sondern auch durch Kommunikations- und Informationsmüll verschmutzt.

Qigong im Park

Im Sommer 2022 treffen wir uns Donnerstags im Park, um gemeinsam Qigong zu praktizieren. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.
1 2 3 7